Verena Kettner

Ein bisschen Krieg spielen

Ein rot-weißes Logo mit dem Schriftzug „Unser Heer“ ist zu sehen, bevor die Kamera auf einen sechzigjährigen Mann in Offiziersuniform schwenkt. Erst Pokerface, dann strenger Blick. Gesprochen wird ruhig, aber bestimmt. „Bundesministerium Landesverteidigung“ ist im Hintergrund zu lesen, darunter prangt die Österreichfahne. Das war der Rahmen einer Pressekonferenz, die Generalmajor Rudolf Striedinger vor einem Jahr …

Ein bisschen Krieg spielen Weiterlesen »

Fragile Errungenschaften

Anfang Jänner wurde das US-Kapitol von rechtsextremen Trump-Anhängerinnen gestürmt. Manche waren bewaffnet, es gab Tote und Verletzte. Wie bitte kann es sein, dass Angreiferinnen ungehindert bis ins Kapitol vordringen? Wo waren die Robocops, die jede Black-Lives-Matter-Demo in Hundertschaften und bis an die Zähne bewaffnet „sichern“? Stellen wir uns vor, die „Protestierenden“ wären People of Color …

Fragile Errungenschaften Weiterlesen »

an.sage: Who cares?

Ein Kommentar von Verena Kettner  11.000.000.000.000. Eine unaussprechliche Zahl – elf Billionen US-Dollar. Die würde es kosten, wenn alle Frauen weltweit für die Haushalts–, Pflege- und Fürsorgearbeit entlohnt würden, die sie in Familien und Paarbeziehungen als „Arbeit aus Liebe“ unbezahlt leisten. Diese Zahl übersteigt sogar das weltweite Gesamtvermögen der Milliardär*innen, wie in der aktuellen Oxfam-Studie …

an.sage: Who cares? Weiterlesen »

Scroll to Top