Redaktion

© Raffaela Schöbitz

Feminist Superheroines: Milena Jesenská

Milena Jesenská (*1896), eine renommierte Journalistin der Zwischenkriegszeit, organisierte Fluchtwege für Verfolgte, als die Nazis in Tschechien einmarschierten. Die Gestapo verhaftete sie im November 1939 und brachte sie ins KZ Ravensbrück. Dort verschlechterte sich ihr körperlicher Zustand drastisch, ihr Kampfgeist jedoch blieb ungebrochen. Mithäftlinge berichteten von Jesenskás Unbeugsamkeit und der Anteilnahme, mit der sie ihnen …

Feminist Superheroines: Milena Jesenská Weiterlesen »

Illustration: Sabrina Wegerer

heimspiel: Mission: Alltag

leben mit kindern   Beim Anschauen des neusten „Mission Impossible“ mit dem attraktiv ergrauten Scientology-Blödel Tom Cruise müssen wir unterbrechen, weil das Baby weint. Nachdem die Windel gewechselt, der Schnuller gefunden und das Liedchen gesummt ist, kommt mir der Gedanke, ob der nächste Teil der Actionreihe Cruise nicht als Papa zeigen könnte, der all seine …

heimspiel: Mission: Alltag Weiterlesen »

Cornelia Koppetsch © Jan-Christoph Hartung

an.lesen: 68 von rechts

Die Soziologin CORNELIA KOPPETSCH hat ein viel beachtetes Buch über den Aufstieg des Rechtspopulismus geschrieben. Eine umfassende wie schmerzhafte Analyse, die linksliberalen Verstrickungen auf den Grund geht. Von BRIGITTE THEIßL   Wie konnten reaktionäre und autoritäre Tendenzen in einer Gesellschaft erstarken, die sich auf dem Höhepunkt des Friedens, der Aufklärung und des Fortschritts glaubte? Die …

an.lesen: 68 von rechts Weiterlesen »

Illustration: Johanna Eisl

Tatort Kreißsaal

Die Geburt ist ein schmerzhafter Vorgang. Trotzdem ist es nicht in Ordnung, Gebärenden zusätzliche Schmerzen zu verursachen. Gewalt während der Geburt ist ein riesengroßes Tabu, Konsequenzen bleiben aus. Von GABI HORAK   Schwangere empfinden es ja schon fast als normal, dass während der Untersuchung die Ärzt*innen ohne zu fragen ihre Hände in den Muttermund schieben. …

Tatort Kreißsaal Weiterlesen »

Illustration: Johanna Eisl

Unter uns

Skepsis und Ablehnung gegenüber der Staatsgewalt können viele Gründe haben: Repression, Traumata, das Streben nach einer herrschaftsfreien Gesellschaft. Aber können Gewalttaten mit alternativen Methoden bearbeitet und „geklärt“ werden? Von NICOLE SCHÖNDORFER   Ohne Angst vor Konsequenzen den Polizeinotruf wählen zu können, ohne die Vor- und Nachteile abwägen zu müssen, eine Anzeige zu erstatten, ist ein …

Unter uns Weiterlesen »

Derenda Hancock steckt jeden Morgen schwarze Plastiktafeln auf den Zaun der Klinik. © Nora Noll

Pink ist die Hoffnung

In Mississippi existiert nur noch eine Klinik, die Schwangerschaftsabbrüche durchführt. Die „Pinkhouse Defenders“ schieben Wache, um Klientinnen vor Abtreibungsgegner*innen zu schützen. Von NORA NOLL   Es ist sieben Uhr morgens, der Himmel hängt tief über Jackson, Mississippi. Dort, wo die Fondren Plaza die North State Street kreuzt, sitzt ein alter Mann im Campingstuhl am Straßenrand. …

Pink ist die Hoffnung Weiterlesen »

Deportation von Roma und Sinti im Dritten Reich. - © Bundesarchiv, R 165 Bild-244-42/CC-BY-SA 3.0

Schau und vergiss nicht!

In Österreich gibt es keinen offiziellen Gedenktag, der an die Ermordung von Rom*nja und Sinti*ze im Nationalsozialismus erinnert. Keinen Ort, kein Denkmal. Im Rahmen der WIENWOCHE errichten Aktivistinnen unter Projektleiterin IRINA SPATARU ein temporäres Mahnmal, das aber umso dringlicher eine nachhaltige Forderung stellt: Niemals vergessen. Von GABI HORAK   Erinnern ist wichtig, gemeinsames Erinnern kann …

Schau und vergiss nicht! Weiterlesen »

„Kunst ist für mich Freiheit“

„Kunst ist für mich Freiheit“

Die bildende Künstlerin IRIS KOPERA malt starke Frauen – und kämpft als Peer-Beraterin für die Rechte von Menschen mit Lernschwierigkeiten. KATHARINA PAYK hat mit ihr über Inspiration, Inklusion und die türkis-blaue Regierung gesprochen.   an.schläge: Im Rahmen der WIENWOCHE, die eine Crip Convention hostet, stellen Sie einige Ihrer Bilder aus. Sind darauf auch Bitches und …

„Kunst ist für mich Freiheit“ Weiterlesen »

Queerer Widerstand in Brasilien

Queerer Widerstand in Brasilien

Vor eineinhalb Jahren wurde die Schwarze lesbische Kommunalpolitikerin Marielle Franco in Rio de Janeiro erschossen. Der Fall ist bis heute ungeklärt. TANIA NAPRAVNIK hat mit Aktivistin MONICA BENICIO über das politische Erbe ihrer Partnerin gesprochen.   an.schläge: Wie hat sich das Leben in Brasilien seit Beginn der Präsidentschaft von Jair Bolsonaro im Jänner 2019 verändert? …

Queerer Widerstand in Brasilien Weiterlesen »

Illustration: Clara Fridolin Biller

an.spruch: Haider reloaded

Drei Monate nach #Ibizagate ist in Österreich alles beim Alten: Das Scheitern von Türkis-Blau perlt an Altkanzler und Erlöserfigur Sebastian Kurz ab. Warum das so ist, erklärt NATASCHA STROBL.   Um den Reiz und den Erfolg von Sebastian Kurz und seinem Wahlkampf zu verstehen, genügt es nicht, auf etwaige Programminhalte oder Wahlkampfversprechen zu schauen. Vielmehr …

an.spruch: Haider reloaded Weiterlesen »

Illustration: Sabrina Wegerer

heimspiel: Mein Kind, der Klassenfeind?

leben mit kindern Diese wohlbehüteten Kinder, die so schön nach der Schrift reden und noch nicht mal einen Meter groß lässig mit fremden Erwachsenen smalltalken, ihnen womöglich ein bisschen die Welt erklären – man mochte sie als kinderloser Mensch nicht wirklich. So klein und schon eine bildungsbürgerliche Nonchalance, dass es einem die Zehennägel aufstellt. Jetzt, …

heimspiel: Mein Kind, der Klassenfeind? Weiterlesen »

queerverweis: Wohlfühl-Inklusion

queerverweis: Wohlfühl-Inklusion

Ich habe gerade das ambivalente Vergnügen, an der Uni in einem Projekt zu arbeiten, das auf die Inklusion vulnerabler und marginalisierter Personengruppen achtet. Ambivalent ist das Vergnügen, weil das Projekt leider groß genug ist, um von der Uni-Leitung abgesegnet werden zu müssen. Letztlich sind es zwei strukturelle Gegebenheiten, die mich dabei phasenweise aufgerieben haben. Erstens …

queerverweis: Wohlfühl-Inklusion Weiterlesen »

© Trans Pride Köln

an.künden: Sichtbarkeit schaffen

Zum zweiten Mal wird in Köln die Trans Pride unter dem Motto „Auflehnen statt Anpassen – nicht erst seit Stonewall“ veranstaltet. Ein diverses Programm soll trans* und inter* Personen die Möglichkeit bieten, sich zu vernetzen, zu unterstützen und gemeinsam zu feiern, um sichtbarer und selbstbestimmter leben zu können. Neben einem ersten Kennenlernen am Freitag, anschließender …

an.künden: Sichtbarkeit schaffen Weiterlesen »

© Alexandra Gschiel

an.künden: Gesellschafts­politisches Zeichen

„Signale“ geht in die zweite Runde: Ein Zusammenschluss aus mehreren Künstler*innen, Veranstalter*innen, Labelbetreiber*innen und diversen Nachtvögeln lädt erneut zu einem Workshop- und Musikprogramm ein, das zusammenführen und bekräftigen soll. Moderiert von PCCC* bietet der Abend ein volles Line-up, u. a. mit Yasmo & die Klangkantine, Madame Baheux und Lonesome Hot Dudes (Foto). Auch die Signale …

an.künden: Gesellschafts­politisches Zeichen Weiterlesen »

Illustration: Ruth Veres https://ruthveres.at

Feminist Superheroines: Carola Rackete

„Wenn uns nicht die Gerichte freisprechen, dann die Geschichtsbücher“ – mit diesem Satz wird Carola Rackete wohl tatsächlich in die Geschichte eingehen. Die 31-jährige Kapitänin der Sea-Watch 3 hatte Mitte Juni dieses Jahres 53 im Mittelmeer treibende Menschen auf der Flucht mit an Bord genommen, um sie in einen sicheren europäischen Hafen zu bringen. Italien …

Feminist Superheroines: Carola Rackete Weiterlesen »

Scroll to Top