Redaktion

Feminist Superheroines: Alicia Garza, Patrisse Cullors, Opal Tometi

Als Reaktion auf die Freisprechung von Trayvon Martins Mörder haben Alicia Garza, Patrisse Cullors und Opal Tometi 2013 die #BlackLivesMatter Bewegung initiiert. Es ist ein langer Kampf gegen Polizeigewalt gegen Schwarze Menschen und den strukturell tief verankerten Rassismus in den USA. „I can’t breathe“ waren nicht nur George Floyds Worte: Im Juli 2014 wurde Eric Garner von einem Polizisten im Würgegriff getötet, auch seine letzten Worte waren: Ich kann nicht atmen. Polizeigewalt ist allgegenwärtig und kostet täglich Menschen das Leben. Black Lives Matter soll sie alle …

Feminist Superheroines: Alicia Garza, Patrisse Cullors, Opal Tometi Weiterlesen »

an.sage: Mit ausgestreckten Armen

Ein Kommentar von Stella Jarisch   Zehn umgetopfte Pflanzen später und acht Wochen nach Beginn der Isolation ist es so weit: Mein Zeitgefühl ist dahin. Nachdem ich die Walpurgisnacht vergessen und schuldbewusst die Internationale alleine vor meinem Laptop gesungen habe, mache ich mich auf den Weg zur letzten Kundgebung des Tages. Mit dem Ersten Mai wagte Österreich sich allmählich an eine Lockerung der Maßnahmen heran. Das wiedergewonnene …

an.sage: Mit ausgestreckten Armen Weiterlesen »

Feminist Superheroine: Phyllis Lyon

Phyllis Lyon (1924 – 2020)Phyllis Lyon war eine US-amerikanische Journalistin, Autorin und Aktivistin. Als Pionierin kämpfte sie seit den 1950er-Jahren für die Rechte von Lesben und Schwulen. Lyon und ihre Partnerin Del Martin gehörten 1955 zu den Gründerinnen von „Daughters of Bilitis“, einer der ersten Lesbengruppen in den USA. Lyon war die erste Redakteurin des lesbischen Rundbriefs „The Ladder“. Im Jahr 2004 erteilte der Bürgermeister im kalifornischen …

Feminist Superheroine: Phyllis Lyon Weiterlesen »

leib & leben: wütend

So ist es also, das Leben in der Pandemie. Wegen meiner Behinderung gehöre ich zur Risikogruppe. Ich war von Anfang an vorsichtig. Grundsätzlich fand ich die Ausgangsbeschränkungen gar nicht so schlimm. Dazu muss man wissen, dass ich durch meine Behinderung viel Erfahrung mit Isolation habe. Oft habe ich in Gedanken die Augen verdreht, wenn jemand mir nach kurzer Zeit in …

leib & leben: wütend Weiterlesen »

Illustration: Sabrina Wegerer

heimspiel: Auf maximal niedrigem Level

Den ganzen Tag im Pyjama vor sich hin gammeln, Essen vorm PC, Fernsehglotzen, Zähneputzen aufschieben, um es schließlich ganz zu vergessen. Wenn die Ausgangsbeschränkungen in den Monaten März und April sowie Homeoffice bis in den Mai hinein keine Einladung zur Regression waren, was bitte dann? Eine Einladung, mental zurückzufallen in Zeiten zwischen Postpubertät und Mitte der 20er, als man …

heimspiel: Auf maximal niedrigem Level Weiterlesen »

leib & leben: Das Ding

In den letzten Monaten habe ich, bedingt durch mehrere Krankenhausaufenthalte, eine neue Erkenntnis über meinen Körper gewonnen: In medizinischen Kontexten ist mein Körper nicht menschlich, sondern sachlich. Ein Ding, das krank ist. Charakteristisch für Dinge ist, dass über sie verfügt wird. Sie haben kein Mitspracherecht dabei, was mit ihnen gemacht wird, wo und wie sie …

leib & leben: Das Ding Weiterlesen »

positionswechsel: Good Vibrations

Meinen ersten Vibrator musste ich vor Kurzem wegwerfen. Er hatte sich langsam aufgelöst. Lange hat er gehalten, vielleicht weil ich ihn gar nicht so oft verwendet habe. Ich hatte ihn Mitte der Neunziger schüchtern in einem schmuddeligen Sexshop in meiner Heimatstadt gekauft. Die Verkäuferin hatte mich immerhin mit dem Material beraten: am besten weich. Was …

positionswechsel: Good Vibrations Weiterlesen »

an.spruch: Kein Zurück

Die Corona-Krise kann der Ausgangspunkt für nachhaltigen gesellschaftlichen Wandel werden, hoffen Barbara Stefan und Mahsa Ghafari.  Wir sind schockiert. Die Situation an den griechischen Außengrenzen ist eine sich täglich weiter zuspitzende Katastrophe. Der Gedanke, dass auf Menschen, die Schutz und Hilfe suchen, mit Tränengas und sogar scharf geschossen wird und sie zurückgeprügelt werden, als wären …

an.spruch: Kein Zurück Weiterlesen »

Feminist Superheroines: Ameyo Stella Adadevoh

Ameyo Stella Adadevoh (1956-2014) arbeitete als Ärztin in der nigerianischen Hauptstadt Lagos und diagnostizierte im Jahr 2014 den ersten Ebola-Fall in Nigeria. Zunächst hatte man vermutet, der Patient leide an Malaria. Adadevoh war keine Virologin und hatte noch nie eine*n Ebola-Patient*in gesehen. Dennoch veranlasste sie einen Ebola-Test, der ihre Diagnose bestätigte, und informierte die Behörden. …

Feminist Superheroines: Ameyo Stella Adadevoh Weiterlesen »

Alltägliche Krise

Das politische Commitment enden wollend, die Finanzierung chronisch unzureichend. Der Kampf gegen Gewalt an Frauen verliert in Österreich an Bedeutung. Punktuelle Zugeständnisse wie während der Corona-Krise reichen nicht.  Von Nicole Schöndorfer   Es war eine Erleichterung, als Frauenministerin Susanne Raab von der ÖVP gemeinsam mit Justizministerin Alma Zadić von den Grünen ein Maßnahmenpaket gegen häusliche Gewalt …

Alltägliche Krise Weiterlesen »

Feminist Superheroines: Vanessa Nakate

Vanessa Nakate (geb. 1996) ist Ugandas erste Fridays–for-Future-Aktivistin und Gründerin der Bewegungen Youth for Future Africa und Rise Up Movement. Nakate kämpft für den Schutz des Regenwalds im Kongo. „Für Menschen aus dem Globalen Süden ist der Klimawandel bereits jetzt eine Bedrohung, nicht erst in der Zukunft“, macht die Aktivistin deutlich. Zudem seien junge Frauen …

Feminist Superheroines: Vanessa Nakate Weiterlesen »

Ein guter Moment für feministische Bewegungen

Die feministischen Streikbewegungen zum 8. März waren in vielen Ländern gewaltig. Silvia Federici sprach mit der AG Feministischer Streik über die vielversprechenden Strategien feministischer Streiks und ihren antikapitalistischen Charakter. an.schläge: Ihren Vortrag an der WU Wien nannten Sie vielversprechend „Die unvollendete Revolution“. Sind die weltweiten feministischen Streikbewegungen eine mögliche revolutionäre Perspektive für diese unvollendete Revolution? Silvia Federici: Ja. Ausgehend …

Ein guter Moment für feministische Bewegungen Weiterlesen »

an.schläge Weihnachtsaktion 2019

Abo-Weihnachtsspecial

Save Xmas with Feminism! Verschenke die an.schläge an friends & family (und gerne auch an dich selbst). Das macht uns alle glücklich und die Welt ein bisschen besser. Unter allen Bestellungen verlosen wir zehn schicke, öko-faire an.schläge-Taschen mit den letzten drei an.schläge-Ausgaben darin. Die Welt braucht mehr Feminismus – und wir brauchen weiterhin dringend neue …

Abo-Weihnachtsspecial Weiterlesen »

Illustration: Lina Walde

Goldene Zeiten

Auf die feministische Revolution müssen wir zumindest auf der Leinwand nicht länger warten. Eine ganze Reihe von Serienhits beweist: Frauen erzählen die besseren Geschichten. Von BRIGITTE THEIßL und VANESSA SPANBAUER   „Hast du schon mal eine Pussy geleckt? Ich will, dass du meine leckst.“ Alyssa begehrt, Alyssa ist direkt. Wenig verwunderlich also, dass die Protagonistin …

Goldene Zeiten Weiterlesen »

Feminist Superheroines: Milena Jesenská

Milena Jesenská (*1896), eine renommierte Journalistin der Zwischenkriegszeit, organisierte Fluchtwege für Verfolgte, als die Nazis in Tschechien einmarschierten. Die Gestapo verhaftete sie im November 1939 und brachte sie ins KZ Ravensbrück. Dort verschlechterte sich ihr körperlicher Zustand drastisch, ihr Kampfgeist jedoch blieb ungebrochen. Mithäftlinge berichteten von Jesenskás Unbeugsamkeit und der Anteilnahme, mit der sie ihnen …

Feminist Superheroines: Milena Jesenská Weiterlesen »

Scroll to Top