Lea Susemichel

Alexandra Weiss (Foto: © Julia Hitthaler)

Abschied vom Klassenkampf

Sozialdemokratische Parteien waren einst Motor des sozial- und frauenpolitischen Fortschritts – heute stehen sie quer durch Europa davor, in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden. LEA SUSEMICHEL hat mit Politikwissenschaftlerin ALEXANDRA WEISS über neoliberale Irrwege und sexistische Strukturen gesprochen.   an.schläge: Es ist unzählige Male analysiert worden, dass die neoliberale Wende der sozialdemokratischen Parteien zu einem Glaubwürdigkeitsverlust …

Abschied vom Klassenkampf Weiterlesen »

Portrait Lea Susemichel

an.sage: Keine Notwehr

Ein Kommentar von LEA SUSEMICHEL   Rassismus und Sexismus sind massive, uralte und kulturgeschichtlich tief verwurzelte Probleme – und sie sind mitunter zentrale Wahlmotive. Sie sind, wie Antisemitismus oder Homofeindlichkeit auch, keineswegs bloße Sekundärphänomene, die bei bestimmten Bevölkerungsgruppen erst durch Deklassierung, soziale Not und eigene klassistische Diskriminierungserfahrungen auftauchen. Doch genau das behauptet die in den …

an.sage: Keine Notwehr Weiterlesen »

Der Klassenkampf von oben ist kein Kampf

Nach der Finanzkrise war die neoliberale Umverteilung von unten nach oben stark in der Kritik. Warum der „autoritäre Kapitalismus“ trotzdem weiterbesteht, erklärt SILKE VAN DYK im Interview mit LEA SUSEMICHEL. an.schläge: Wodurch zeichnet sich der „Klassenkampf von oben“ aus? Silke van Dyk: Damit ist eine Politik gemeint, die in radikaler Weise von unten nach oben umverteilt – etwa durch …

Der Klassenkampf von oben ist kein Kampf Weiterlesen »

Förderung durch das Frauenministerium gestrichen

Feministisches Magazin an.schläge: Förderung in Höhe von 23.000 Euro gestrichen Im Zuge der Kürzungswelle bei Frauenorganisationen hat es wie erwartet auch die an.schläge getroffen: 23.000 Euro, die bisher jährlich vom Frauenministerium als Förderung an das Magazin überwiesen wurden, wurden durch Ministerin Juliane Bogner-Strauß zur Gänze gestrichen. Die Förderabsage wurde erst Ende Juli zugestellt. „Nachdem uns …

Förderung durch das Frauenministerium gestrichen Weiterlesen »

Scroll to Top