YiXing

Illustration: Sabrina Wegerer

Der Tod ist der beste Orgasmus

Michèle Thoma Diese tröstliche Botschaft verhieß Lotte Ingrisch, Gespenster­expertin, Jenseitsforscherin und Verfasserin von Büchern wie „Der Himmel ist lustig“ oder „Geisterknigge“ mir schon 2007. Das Interview in ihrem Zuhause in der Hofburg dauerte Stunden, aber was ist schon Zeit? Gibt es sie überhaupt, und gibt es uns überhaupt, und wenn, wie oft, und wo und …

Der Tod ist der beste Orgasmus Weiterlesen »

„Der Feminismus braucht auch trans Menschen“

Ein „gewaltiges Werk und absolut überzeugend“, urteilt Judith Butler: Shon Faye hat ein aufrüttelndes Buch über die Lebensrealitäten von trans Menschen geschrieben, das eindringlich für Solidarität innerhalb der LGBTIAQ*-Bewegung plädiert. Von Naomi Lobnig Der Titel ist bewusst provokant gewählt. Faye, die sich in LGBTIAQ*-Organisationen für die Rechte von trans Personen einsetzt und als Redakteurin tätig …

„Der Feminismus braucht auch trans Menschen“ Weiterlesen »

„Das ist mir passiert“

Was können Unternehmen tun, um Übergriffe im Arbeitsalltag zu verhindern? Bekenntnisse reichen nicht aus, weiß Ursula Kussyk, Geschäftsleiterin der Frauenberatungsstelle Notruf bei sexueller Gewalt. Ein Gespräch über #MeToo und Monster, die keine sind. Von Kathrin Reisinger an.schläge: Was ist überhaupt ein Übergriff und wer bestimmt, ob es einer ist? Ursula Kussyk: Ganz eindeutig die betroffene …

„Das ist mir passiert“ Weiterlesen »

„Ist dir eigentlich klar, dass alle Bescheid wissen?“

Die Filmregisseurin Katharina Mückstein hat eine Debatte zu #MeToo in der österreichischen Filmbranche losgetreten. Konsequenzen für die Täter gab es bisher nicht. Interview: Lea Susemichel an.schläge: Sie haben im Juni mit einem Instagram-Beitrag über eigene Erlebnisse eine große Welle an Erfahrungsberichten zu sexualisierter Gewalt und Machtmissbrauch im Kulturbetrieb ausgelöst. Hatten Sie mit dieser Resonanz gerechnet? …

„Ist dir eigentlich klar, dass alle Bescheid wissen?“ Weiterlesen »

Feminist Superheroines: Lucía Sánchez Saornil

Lucía Sánchez Saornil (1895–1970) war eine spanische Schriftstellerin, anarchistische Aktivistin und Feministin. In eine arme Familie hineingeboren, arbeitete sie als Telefonistin und studierte nebenher Malerei. Ihre ersten Texte veröffentlichte sie unter männlichem Pseudonym in einer anarchistischen Poesiezeitschrift. Mit der Teilnahme an einem Streik gegen ihren Arbeitgeber begann ihr anarchistisch-antifaschistisches Engagement. Saornil kritisierte nicht nur die …

Feminist Superheroines: Lucía Sánchez Saornil Weiterlesen »

Besseressen

Julischka Stengele Es gibt kaum einen Bereich, wo mich hohle Konsumkritik und impliziter Klassismus, also die Abwertung von Menschen aufgrund ihrer schlechten finanziellen Situation und/oder ihrer formalen Bildung noch mehr nervt als beim Thema Ernährung. Wie kürzlich, als ich zufällig an einem kleinen Bobo-Markt im 6. Wiener Gemeindebezirk vorbeikam. Angezogen von der verlockenden Auslage nähere …

Besseressen Weiterlesen »

Jenseits der Bubble

„Becoming Charlie“ ist eine kurzweilige und sensible Mini-Serie, in der eine queere Hauptfigur jenseits non-binärer Konventionen zu sich selbst findet. Von Maxi Braun Gerade eben ist Charlie (Lea Drinda) ausgelassen und zu lauter Mucke euphorisch durch die Wohnung getanzt, da wird es plötzlich still und stockdunkel. In der Schublade findet sie daraufhin die unbezahlten Stromrechnungen …

Jenseits der Bubble Weiterlesen »

„Mir wurde meine Weiblichkeit abgesprochen“

Verena Altenberger überzeugt als „Buhlschaft“ ebenso wie als TV-Kommissarin. Seit Kurzem steht die Schauspielerin auch an der Spitze der Akademie des österreichischen Films. Von Anna Steinbauer Wenn Verena Altenberger sich auf eine Rolle vorbereitet, stürzt sie sich mit Leib und Seele in die Recherche. Da kann es schon passieren, dass sie monatelang in einer WG …

„Mir wurde meine Weiblichkeit abgesprochen“ Weiterlesen »

Hotline Aze

Auf ihrem Debütalbum zeigt das Duo Aze verschiedene Facetten von R&B – vorgetragen mit smoother Stimme. Ein Gespräch über Blockflöten, Aufzugsmusik und vekrustete Förderstrukturen. Von Barbara Fohringer Ezgi Atas und Beyza Demirkalp sind zusammen aufgewachsen, schon ihre Mütter waren beste Freundinnen. Mittlerweile sind sie bei Ink Music unter Vertrag, am 24.6. erschien ihr Debütalbum. an.schläge: …

Hotline Aze Weiterlesen »

„Betroffene lachen, weil sie sich wiedererkennen“

Ebru Sokolova, bekannt als Schwesta Ebra, ist Rapperin und produziert politsatirische Videos. Ein Gespräch beim Frühstück über die Grenzen von Satire und warum Kunst zwar alles darf, aber nicht unbedingt alles soll. Von Maryam Al-Mufti an.schläge: Was inspiriert dich zu deinen Satire-Videos, die du mit deinen Followern teilst? Schwester Ebra: Humor ist meine Art mit …

„Betroffene lachen, weil sie sich wiedererkennen“ Weiterlesen »

„Teil einer Fortschrittserzählung“

NFT steht für Non Fungible Tokens – einzigartige, digitale Zertifikate, die als fälschungssicher gelten. In der Kunstwelt haben sie einen regelrechten Hype ausgelöst. Zurecht? Brigitte Theißl hat bei Anne Zühlke nachgefragt. an.schläge: Die Künstlerin Alicja Kwade verkauft ihren DNA-Code geteilt in über 10.000 digitale Stücke, eines davon kostet 300 Euro. Warum sollte ich ein solches …

„Teil einer Fortschrittserzählung“ Weiterlesen »

Betondecke

Kunstuniversitäten geben sich gerne progressiv – doch sie sind oft elitäre Institutionen. Franzis Kabisch über neoliberale Werte und lernen am Gang. „Nur vier von euch werden später von ihrer Kunst leben und nur einer davon wird berühmt“, sagte ein Professor in meiner Einführungsvorlesung an der Kunsthochschule. Ob die Zahlen stimmten und woher sie kamen, war …

Betondecke Weiterlesen »

Widerspenstig bleiben

Feminismus und Kunst bedeutet: Nach Jahrhunderten der männlichen Kanonisierung diese Welt zu zerlegen und neu zu erschaffen. Von Franca Bohnenstengel und Judith Geffert „Ich glaube, dass es sich bei der bloßen Existenz von sprechenden, seienden, paradoxen, unerklärlichen, schnodderigen, selbstzerstörerischen, doch in allererster Linie öffentlichen Frauen um das überhaupt Aller­revolutionärste auf der ganzen Welt handelt.“ In …

Widerspenstig bleiben Weiterlesen »

Energiewende als Klassen- und Geschlechterfrage

Katy Wiese Der Krieg in der Ukraine hat nur verdeutlicht, wie abhängig Europa von russischen fossilen Energieimporten ist. Deshalb stellte die Europäische Kommission im Mai „REPower EU“ vor: ein Bündel an Gesetzesvorschlägen, die die Abhängigkeit von russischem Öl und Gas bis 2027 mithilfe des Ausbaus erneuerbarer Energien, Energieeinsparungen und Diversifizierung von Energiequellen beenden soll. Kritik kam …

Energiewende als Klassen- und Geschlechterfrage Weiterlesen »

Geflüchtete zweiter Klasse

Die europäische Politik spielt unterschiedliche Gruppen Geflüchteter gegeneinander aus. Für nicht-weiße Geflüchtete sind aktuelle Debatten besonders schmerzhaft. Von Maryam Al-Mufti Seit Beginn des russischen Angriffskriegs am 24. Februar wurden Millionen Menschen aus der Ukraine auf die Flucht gezwungen. Sie suchten vor allem in den umliegenden Ländern Schutz – und siehe da, Polen, Rumänien, Ungarn, die …

Geflüchtete zweiter Klasse Weiterlesen »

Demokratie für alle

Über 250.000 Menschen, die in Österreich geboren sind, besitzen nicht die österreichische Staatsbürger:innenschaft. Naomi Lobnig hat bei Ilkim Erdost von der Arbeiterkammer Wien nachgefragt, welche Folgen das für demokratische Prozesse hat. Wie gestaltet sich das Staatsbürger:innenrecht in Österreich im internationalen Vergleich? Österreich zählt im internationalen Vergleich zu den Ländern mit den strengsten Vorgaben. So müssen …

Demokratie für alle Weiterlesen »

Feminist Superheroines: Trinh Thi Minh Hà

Trinh Thi Minh Hà (*1952) ist Autorin, Filmemacherin und Komponistin und eine bedeutende Stimme in postkolonialen und feministischen Debatten. Sie wurde in Vietnam geboren und lehrte an verschiedenen Universitäten in den USA, in Japan und dem Senegal. Die Differenz-Theoretikerin greift mit ihrer transdisziplinären Arbeitsweise literaturwissenschaftliche, philosophische und anthropologische Fragestellungen auf, ihr Schreiben ist wissenschaftlich und …

Feminist Superheroines: Trinh Thi Minh Hà Weiterlesen »

Illustration: Sabrina Wegerer

zeitausgleich: Recht auf Urlaub!

Karin Stanger Gefälschte Diplomarbeiten, Korruptionsverdacht – Rücktrittsgründe in der Politik. Auf manche Rücktritte wartet man vergebens. Von einem Rücktritt wegen eines Urlaubs aber habe ich noch nie gehört. Anne Spiegel, die ehemalige Familienministerin in Deutschland, begründet ihn in ihrer Rücktrittsrede aber genau so: „Das war ein Fehler, dass wir auch so lange in Urlaub gefahren …

zeitausgleich: Recht auf Urlaub! Weiterlesen »

Scroll to Top