YiXing

Illustration: Sabrina Wegerer

satira: Er war so verzweifelt

Nachdem Postler Herbert aus dem Weinviertel der Gattin den Garaus gemacht hatte, kam es in den Medien zu allerhand Beileidsbekundungen. Beigelitten wurde ausgiebig, was hatte den armen Postler Herbert nur dazu getrieben? Ausgerechnet Herbert. Er ist Postler im Ruhestand, im bestimmt wohlverdienten Ruhestand, immerhin ist Herbert 88. Er war immer gesellig und allseits beliebt. Eben …

satira: Er war so verzweifelt Weiterlesen »

an.spruch: Alles beim Alten

Alexandra Weiss über das Widerwärtige in der politischen Kultur Tirols. In der Tiroler Landesverfassung ist seit 1980 nicht nur die „Treue zu Gott“, sondern auch die „geordnete Familie als Grundzelle von Volk und Staat“ verankert. Die dominante katholisch-konservative Prägung des Landes stand und steht im Widerspruch zur Demokratisierung – nicht nur – von Geschlechterverhältnissen. Dass …

an.spruch: Alles beim Alten Weiterlesen »

Feminist Superheroine: Stormé DeLarverie

„Sie lief buchstäblich wie eine lesbische Superheldin durch die Straßen von Downtown Manhattan“, so die Besitzerin vom Henrietta Hudson, einer New Yorker Lesbenbar, für die Stormé DeLarverie (1920-2014) Türsteherin war. Als die Polizei am 27. Juni 1969 in die queere Bar Stonewall Inn eindrang und so die Proteste auslöste, die jährlich während der Pride Week …

Feminist Superheroine: Stormé DeLarverie Weiterlesen »

Digitale Nähe

Katharina Payk im Gespräch mit Barbara Rothmüller und Emelie Rack über Intimität während des Corona-Lockdowns und Sicherheit beim Cybersex.                                                                                   an.schläge: Im April haben Sie mehrere Tausend Personen in Österreich und Deutschland zum Thema Intimität und soziale Beziehungen während der COVID-Ausgangsbeschränkungen befragt. Was sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie?Barbara Rothmüller: Die Kontaktbeschränkungen haben schon im …

Digitale Nähe Weiterlesen »

Kehrtwende für die Agrarpolitik

„We feed the world“, so lautet der Mythos der Agrarindustrie. Wie durch dieses Argument eine zukunftsfähige Landwirtschaft verhindert wird, erklärt Julianna Fehlinger von Via Campesina. Interview: Lea Susemichel an.schläge: Eine häufig vorgebrachte Kritik an Degrowth im Lebensmittel-Sektor lautet, dass der steigende Lebensmittelbedarf einer wachsenden Weltbevölkerung durch die Versorgung durch regionale KleinbäuerInnen nicht gedeckt sei. Was lässt sich dem entgegenhalten?Julianna …

Kehrtwende für die Agrarpolitik Weiterlesen »

Degrow the System

Spätestens seit dem aktivistischen Slogan „System Change, not Climate Change“ ist klar, dass alternative Konzepte zu unserer derzeitigen kapitalistischen (Re-)Produktionsweise mehr als Umweltschutz beinhalten müssen. Verena Kettner hat mit der Soziologin Emma Dowling darüber gesprochen, warum wachstumskritische und feministische Perspektiven zusammengehören. an.schläge: Sie beschäftigen sich in Ihrer derzeitigen Forschung mit Alternativen im Bereich der sozialen …

Degrow the System Weiterlesen »

Keine Stellvertreter_innen-Politik

Bieten Krisenzeiten die Chance für eine linke Wende? LINKS-Spitzenkandidatin Anna Svec und Aktivistin Noomi Anyanwu im Gespräch mit Bernadette Schönangerer über Alltagspolitik, blinde Flecken und dreißig Jahre Neoliberalismus. an.schläge: Das neue Bündnis LINKS tritt im Oktober zum ersten Mal in Wien zur Wahl an. Was fehlt Ihnen in der Stadtpolitik und wie wollen Sie diese …

Keine Stellvertreter_innen-Politik Weiterlesen »

Scroll to Top